Christian Unverzagt

Die Klassischen Schriften des Taijiquan

Theorie - Praxis - Kulturgeschichte

280 Seiten (15,5 x 22 cm), 36 s-w Abbildungen, Taschenbuch, 22,99 €

BoD, Norderstedt 2019, ISBN: 9783743149410

auch als E-Book, 17,99 €, ISBN: 9783749414710

 

Buchtrailer:

Abstract

Die Klassischen Schriften des Taijiquan sind eine kleine Sammlung kurzer Texte, die in einer Mischung aus Poesie und Prosa, einfachen Merkversen und elegantem Parallelstil, prägnanten Bildern und versteckten Literaturzitaten das Wesen und die Prinzipien der Kampfkunst des Taiji formulieren. Konkrete Übungsanweisungen verbinden sich mit Kosmologie und Metaphysik, Erläuterungen zu Haltungs- und Bewegungsprinzipien werden in den uralten chinesischen Kontext von Lebenspflege und Selbstkultivierung gestellt, unterschiedliche Formen der Kraftentwicklung werden einander im Rahmen von Kampfkunststrategien gegenübergesetzt. Es überlagern sich daoistische und konfuzianische Einflüsse sowie Spuren mündlicher und schriftlicher Überlieferung.

 

Alter, Autorschaft und Auffindung bzw. Überlieferung der Texte sind umstritten. Unter dem Titel „Klassische Schriften des Taijiquan“ wurden sie zum ersten Mal 1912 in einer Überlieferung des Yang-Stils veröffentlicht. Auch wenn die verschiedenen Überlieferungslinien zum Teil eigene,  leicht voneinander abweichende Versionen haben, sind die Klassischen Schriften des Taijiquan das Band, das die verschiedenen Stile und ihre Ent­wicklung zu­sammenhält.

 

Christian Unverzagt hat die Schriften neu übersetzt und in bisher ungekannter Ausführlichkeit kommentiert. Er erläutert sowohl ihren philo­so­phischen und kul­tur­geschichtlichen Hintergrund als auch die Relevanz der Theorie für Fragen der Übungspraxis.

 

Dr. phil. Christian Unverzagt ist Philosoph, Kunsthistoriker und Ostasienkundler,
der an der Universität Heidelberg mit einer Arbeit über Chinesische Malerei promoviert
hat. Taijiquan praktiziert er seit 1987. In Taiwan wurde er durch seinen Lehrer,
Meister Ke Qihua, zum Enkelschüler von Zheng Manqing, dessen Stil er unterrichtet. Bei internationalen Treffen wurde er mehrfach ausgezeichnet. In Workshops und Seminaren zu den Klassischen Schriften vermittelt er Theorie und Praxis des Taijiquan.

 

Christian Unverzagt hat in dem Buch seine Kenntnisse der chinesischen Philosophie, Kunst und Kulturgeschichte mit einer über dreißigjährigen intensiven Taijquan-Erfahrung verbunden.

 

Der Kommentar operiert vornehmlich auf vier Ebenen. Erstens entschlüsselt er versteckte Zitate und Anspielungen aus der geistesgeschichtlichen und der Kampfkunst-Literatur. Zweitens stellt er Bezüge her zwischen Stellen sowohl innerhalb eines Textes als auch zwischen den Texten untereinander. Drittens werden ausgewählte Kommentare von Meistern wiedergegeben. Viertens reformuliert der Autor, was vor dem so gewonnenen Hintergrund im Abgleich mit der eigenen Erfahrung und der erlangten mündlichen Überlieferung als Essenz der Texte erscheint.

 

Die Klassischen Schriften des Taijiquan sind kein Text zum einmaligen Durchlesen und Weglegen. Sie begleiten den Übenden ein Leben lang auf seinem Weg.

 

 

Beim Verlag bestellen - direkte & portofreie Zusendung:

Buchveröffentlichungen von Christian Unverzagt

demnächst erscheinen:

Alien Mensch. Vom Sondermüll zur Selbsterkenntnis

 

 Der Farben Land und Meer

 

Kontakt